Sonntag, 18. August 2019
Notruf: 112

Provinzial übergibt Brandschutzkoffer

Sich im Brandfall richtig zu verhalten, ist nicht nur wichtig, sondern will auch gelernt sein.

Für eine nachhaltige Brandschutzerziehung und -aufklärung unterstützt die Westfälische Provinzial Versicherung deshalb Feuerwehren in der Region mit Brandschutzkoffern. 
Auch Provinzial Geschäftsstellenleiter Jens Sander übergab einen solchen Koffer an die Feuerwehr der Stadt Brakel.

„Der Brandschutzkoffer hilft, Kinder für Brandgefahren zu sensibilisieren. Er ist damit ein wichtiges Werkzeug für eine praxisnahe und anschauliche Brandschutzerziehung vor Ort“, erläutert Provinzial Geschäftsstellenleiter Jens Sander. Neben einem Rauchwarnmelder enthält der Koffer auch ein Notruftelefon sowie weitere kindgerechte Lern- und Infomaterialien. „Mithilfe des Koffers erfahren die Kinder alles über den sicheren Umgang mit Feuer und üben, sich im Notfall richtig zu verhalten“, ergänzt der Leiter der Feuerwehr Brakel Sven Heinemann.

„Feuer übt auf Kinder eine große Faszination aus. Deshalb ist es wichtig, dass sie früh lernen, welche Gefahren davon ausgehen und was man sich verhalten muss. Wenn es dann doch einmal brennen sollte“, unterstreicht auch die Beauftragte für die Brandschutzerziehung Nora Minne die Wichtigkeit, Kindern schon im Kindergartenalter zu erklären, wie man Brände verhindert und wie man sich bei Brandgefahr verhält.

 In der Vergangenheit hat die westfälische Provinzial bereits Wärmebildkameras, Hohlstrahlrohre und mobile Rauchverschlüsse an die Feuerwehren in Westfalen übergeben. Die historisch begründete und seit vielen Jahren gewachsene Kooperation zwischen Provinzial und Feuerwehren leistet so auch dank gemeinsamer Aktivitäten einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit.

Foto (v.l.): Fachbereichsleiter „Bürgerservice“ der Brakel Norbert Loermann, Beauftragte für die Brandschutzerziehung Nora Minne, Leiter der Feuerwehr der Stadt Brakel Sven Heinemann, Jens Sander, Inhaber der Provinzial-Geschäftsstelle in Brakel

Drucken E-Mail