Freitag, 23. August 2019
Notruf: 112

Feuerwehr zum Anfassen

Unter dem Motto "Feuerwehr zum Anfassen" feierte der Löschzug Brakel mit einem Tag der offenen Tür sein 140-jähriges Bestehen. Überall auf dem Gelände rund um das Feuerwehrgerätehaus waren Feuerwehr-, Einsatz und Rettungsfahrzeuge ausgestellt, dazu Ausrüstungsgegenstände und Notfallausrüstung. Bereitwillig gaben die Brakeler Kameraden den zahlreichen Besuchern Auskunft über Leistungsdaten, Einsätze und beantworteten Fragen. 

Mit viel Elan brachten sich auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Brakel ein, die an diesem Tag zudem ihr 35-jährige Bestehen feierte. Bei Vorführungen, wie beispielsweise einer Brand-Einsatzübung und der Bergung einer unter einem Container eingeklemmten Person, zeigten die jungen Mitglieder eindrucksvoll, was sie gelernt haben. Die tollen Leistungen des Feuerwehrnachwuchses wurden mit kräftigem Applaus der Zuschauer honoriert.

Kistenstapeln und Spiele mit der Wasserspritze rundeten die Aktionen ab.

Eine Übung mit dem Luftkissen, ein Fahrradunfall und eine Rettung aus dem Fenster mit der Drehleiter waren einige Vorführungen des Brakeler Löschzugs.

Die rege Zuspruch der Besucher zeigte einmal mehr, wie sehr der Dienst der Freiwilligen Feuerwehr geschätzt wird. Denn die komplexen Aufgaben und die hohen Anforderungen in der heutigen Feuerwehr erfordern von den Kameraden ganzen Einsatz, umfangreiches Fachwissen, Teamgeist und Professionalität.

Aktuell zählt der Löschzug Brakel 52 Aktive, die Jugendfeuerwehr Brakel 35 Aktive. Insgesamt zählt die Feuerwehr der Großgemeinde Brakel 400 aktive Mitglieder.

Mit einer internen Feier am Abend klang das Jubiläumsfest aus, zu dem die Brakeler Kameraden auch Vertreter der Brandwehr aus der belgischen Partnerstadt Wetteren begrüßen konnten.

Drucken E-Mail